Pfingstfahrt nach Kriva Palanka (25.05.- 01.06.2013)

In zwei Gruppen sind wir dieses Mal nach Mazedonien gereist. David, Michi und Daniel fuhren bereits am Pfingstwochenende mit dem Zug in 38 Stunden von Stuttgart nach Kriva Palanka. Eine Woche später kamen Georg, Sebastian und Silke per Flugzeug hinterher.Unser Ziel war es, das Grundstück, für das wir an Ostern bereits einen Vorvertrag abgeschlossen hatten, nun endgültig zu kaufen. Kurz: Das war leider noch nicht möglich, da die notwendige Teilung noch nicht im Katasteramt eingetragen ist.Dennoch haben wir viele Dinge erledigt und auf den Weg gebracht. Wir wissen nun genau, welche Papiere wir als deutscher Verein brauchen, um dort Eigentum erwerben zu dürfen. Das Haus wurde vermessen und erste Umbaupläne sind gezeichnet. Wir haben mit dem Stadtbaumeister den aktuelle Planungsstand besprochen und von ihm genaue Auskunft erhalten, welche Unterlagen die Stadt benötigt, um den Bauantrag möglichst schnell bearbeiten zu können. Wir haben uns regelmäßig mit der Kontaktgruppe der Roma getroffen, ohne deren Unterstützung wir mit Sicherheit nicht alle Informationen erhalten hätten.Die vielen Besprechungen in Ämtern, die oft nur teilweise erfolgreich waren und die täglichen Diskussionen über unser weiteres Vorgehen waren anstrengend. Sie halfen uns aber auch, uns besser in die dortige Situation hineinzufinden und Zusammenarbeit des deutschen Teams mit der Kontaktgruppe der Roma wurde dadurch intensiver.

Unsere Freizeit haben wir gemeinsam mit den Roma verbracht, Karten und Fußball gespielt, gemeinsam gegessen und es gab wie immer schöne Plauderstunden bei den Romafamilien, die uns mit ihrer Gastfreundschaft verwöhnten.

Vielen Dank an Alle, die uns in dieser Woche unterstützt haben, mit Ideen und Hinweisen, mit der Begleitung zu allen Terminen, mit Übersetzungen und mit viel gutem Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.