Oktober – Dezember 2014: Feuchtigkeit im Haus

Und das nächste Problem steht mit dem Einbruch der feuchten Jahreszeit vor der Tür: Die Baustelle ist noch feucht und muss trocknen, draußen ist es kühl und es regnet ständig. Überdies haben wir eine undichte Stelle im Bereich der Terrasse, durch die zusätzlich Feuchtigkeit in den neu fertiggestellten Innenraum dringt.

Eigentlich hatten wir gehofft mit dem zeitweisen Einsatz unserer zugegebenermaßen nicht besonders leistungsstarken, dafür aber kostengünstigen Radiatoren den Winter zu überstehen – bereits im September stellt sich das als ein Trugschluss heraus.

Eine Herausforderung, wenn man bedenkt, dass die deutschen Helfer eben abgereist sind und auch unser finanzielles Polster sehr dünn geworden ist.

Zuerst wird die Terrasse von den Roma gemeinsam mit Johannes abgedichtet, um weiteres Eindringen von Wasser zu verhindern, das hilft leider nicht genug. Eine weitere Schicht wird aufgebracht und am Übergang von Terrasse zu Treppe wird die Wand und die Treppe ebenfalls abgedichtet. Das scheint zumindest den Wassernachschub erst mal zu stoppen, jetzt setzt sich im Innenraum aber bereits der Schimmel fest und erst Pilze fangen an zu wachsen.

Eine Möglichkeit den Innenraum auszutrocknen muss gefunden werden – schnell und bezahlbar…

Abgedecktes Terassendach

 

.